Aktuell

Live

Seit 1984 bin ich Akkordeonist in Projekten verschiedener Stilrichtungen unterwegs, vor allem im Bereich Jazz und Weltmusik, zur Zeit vorwiegend mit meinem Trio Tango Transit.

Mit Tango Transit stellen wir 2014 und 2015 in über 100 Konzerten unsere aktuelle CD Akrobat vor.
Im Dezember ist es dann wieder mal so weit: Tango Transit spielt Engelrausch, und zwar in über 15 Städten.
Konrad Beikircher wirft Sylvester und 2015 in seinem 50er Jahre Programm Bayo Bongo musikalisch und inhaltlich weiterhin einen ganz anderen Blick auf dieses Jahrzehnt.

Studio

In meinem Studio produziere ich Akkordeonaufnahmen, u.a. für Hörbücher, oder spiele Akkordeonspuren für Musikproduktionen verschiedener Art ein. Hier entwickle ich auch die Musik für eigene Projekte, wie z.B. für Tango Transit.
Zuletzt entstanden hier die Akkordeontracks für die neue CD von Wilhelm Tenhaef mit vertonten Gedichten von Gottfried Benn und Ernest Hemingway.

Unterricht

Seit SS 2013 unterrichte ich Jazzakkordeon im Lehrauftrag an der Hochschule für Musik in Detmold.

Die nächsten Konzerte

So, 29.05. - Sebastian Koch - Lesung "Der Spieler" Bad Homburg, Spielbank

Fr, 03.06. - Tango Transit Mühlhausen, Clarinet & Friends Festival

So, 05.06. - Rufus Beck & Tango Transit Maria Ruh, Mittelrhein Musikfestival

Do, 09.06. - Tango Transit Frankfurt, Jazzkeller

Fr, 10.06. - Tango Transit Mönchengladbach, Musik in den Häusern der Stadt

Sa, 11.06. - Tango Transit Frankenthal, 12 Apostel-Kirche

Musik

Proben von CDs, Hörbüchern und Videos

CD & DVD

Einige CDs der letzten Zeit.

Bestellen kann man sie auch einfach bei mir per mail.

Akrobat

Akrobat

Tango Transit Akrobat

Libertango, Dark Side of the Moon u.v.m.

Engelrausch

Engelrausch

Tango Transit spielt Engelrausch

Das Weihnachtsprogramm, jetzt im Trio mit 15 frische Weihnachtsliedern. Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen, O Tannenbaum u.v.m.

Bayo Bongo

Bayo Bongo

Konrad Beikircher & Band BAYO BONGO

Die 50er Jahre wie sie wirklich waren.

Blut

Blut

Tango Transit Blut

Fat Cat, Night in Egypt u.v.m.

Preview

Preview

Tango Transit Preview

Die erste von Tango Transit. Mit T-House, Vienna April und Ostpark Elefanten

Tango Transit live im Thalhaus

Tango Transit live im Thalhaus

Tango Transit Tango Transit live im Thalhaus

Die DVD zu unserem Programm, 60 Minuten wie in echt.

Presse

Einige Auszüge aus den Kritiken zur aktuellen CD Akrobat oder zum Konzert von Tango Transit

... Die drei Musiker von Tango Transit verstehen ihr Metier. Sie gehen mit unbändiger Spielfreude zu Werk und haben auch die technischen Fertigkeiten dazu – will sagen: Hier wird mit allergrößter Virtuosität auf höchstem Niveau musiziert. Auch das Zusammenspiel des Trios ist gnadenlos ‚auf dem Punkt‘ – man merkt, dass die drei schon seit einigen Jahren zusammen musizieren. Ein weiterer Pluspunkt: Fast alle Stücke auf der CD sind Eigenkompositionen. Und dann kommt noch etwas hinzu, was dieses Album so spannend macht und von anderen vergleichbaren Produktionen abhebt: die ungeheure Experimentierfreude, die überall durchblitzt. Besonders das Akkordeon wird einer klanglichen Radikalkur unterzogen. Martin Wagner setzt bei einigen Stücken elektronische Effekte ein, die traditionell der E-Gitarre vorbehalten sind, also Verzerrer, Wah-Wah-Pedal, etc. Aber er zaubert auch aus dem ‚nackten‘ Instrument Klänge, die Sie so garantiert noch nie von der guten alten „Quetschkommode“ gehört haben!
(SWR Cluster 04/2014)

Feuer mit Esprit bei gleichzeitig packender Coolness verbindet sich zu einer energiegeladenen Mischung, die sich mitteilen will, ja förmlich explodieren möchte. Und da dieser Furor schon nicht zu knapp auf und durch den Silberling versprüht wird, kann man nur erahnen, welche akkordeonistischen Klangsalven den Hörer beim Live-Event des Trialogs von "Tango Transit" erwarten werden. Die CD als Vorspeise und gleichzeitiger Hauptgang in einem weltmusikalischen Menü der Extraklasse. Da kommt was auf einen zu...
(Das Akkordeon Magazin 38 - 2014)

... In zehn neuen Kompositionen vereinigen Tango Transit auf Akrobat voller Spielfreude Ideenreichtum und Unterhaltung zu einem mitreißenden, extrem energiegeladenen Cocktail.
(Jazzthetik, 05/06-2014)

... Akrobat ist dramaturgisch aufgebaut und zeichnet sich durch eine souveräne Differenzierung aus, ganz so wie ein brillanter Artist in seiner atemberaubenden Manege-Show. ... Zu guter Letzt folgt als Perle der 13-Titel-CD "Brain Damage". Die schwarze Seite des Mondes von Pink Floyd aus dem Jahr 1973 offenbart hier noch einmal exemplarisch die ausgeflippte Seite von Tango Transit - gut 40 Jahre später.
(Jazzpodium, 4/14).

... So entsteht aus diesem rhythmischen Impuls und melodischen Floskeln etwas sensationell Neues ... Dabei arbeiten Kontrabassist sowie Akkordeonist auch mal experimentell, mit verfremdenden bizarren Klängen und Effekten, um mit Hörgewohnheiten zu brechen, um selbst Piazzollas „Libertango“ spieltechnisch und stilistisch an neue Grenzen des Machbaren zu führen.
(Rheinpfalz Kaiserslautern, September 2014)

Contact Me

 

 


Hausbergstraße 24
61231 Bad Nauheim

+49 6032 7018848

info@martin-wagner.eu